RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Samstag, 22. September 2018

06.09.2018

BSH Hausgeräte GmbH legt Fokus auf die vernetzte Küche

Mit ihrem Home Connect Auftritt auf der IFA2018 hat die BSH einen weiteren Meilenstein zur vernetzten Küche gesetzt.

Innovationen auf der ifa 2018 (Bild: BSH)

Branchenführer für digitale Services in der vernetzten Küche werden und damit neue Geschäftsmodelle zu erschließen, dieses Ziel verfolgt die BSH Hausgeräte GmbH mit ihren Marken Home Connect und Kitchen Story.

 

Home Connect präsentiert

Auf der IFA in Berlin präsentierte das Unternehmen die Marke Home Connect erstmals mit eigenständigem Auftritt. Home Connect ist als offene Plattform das Herzstück des Ökosystems, das die vernetzte Küche ermöglicht. Innerhalb der Multibrand-Lösung können Partner, Produkte und Lösungen konsistent miteinander vernetzt werden. In diesem Jahr präsentiert sich Home Connect erstmals neben Bosch und Siemens als eigene Marke auf der Messe. Symbolisiert wird damit die strategisch übergreifende und verbindende Bedeutung der Plattformmarke Home Connect für das stetig wachsende Ökosystem. Automatische Lieferservices, die dem Kunden noch mehr Komfort für die Nutzung vernetzter Hausgeräte bieten, bilden 2018 den inhaltlichen Schwerpunkt.

 

„Neben den neuen digitalen Diensten, die bereits heute über Home Connect möglich sind, erwarten Konsumenten immer mehr individualisierte, integrierte, vernetzte Lösungen, die den persönlichen Alltag bereichern und erleichtern. Für den Erfolg der BSH als Hardware+ Unternehmen ist es dabei wichtig, digitale Geschäftsmodelle konsumentenorientiert zu entwickeln, zu validieren, zu skalieren. Die BSH ist dabei offen für innovative Impulse von außen und sucht gezielt nach passenden Partnern und Geschäftsmodellen, um für den Konsumenten neue, wirklich werthaltige Erlebnisse bieten zu können“, sagt Karsten Ottenberg, Vorsitzender der BSH-Geschäftsführung.

 

Kitchen Stories auf der IFA 2018

Mit der Marke Kitchen Stories demonstrierte die BSH auf der IFA  nun erstmals, wie die Digitalisierung das Koch- und Genussverhalten verändert. Ife-besucher konnten die Einbindung von Kitchen Stories-Rezepten in Produktpräsentationen und Kochshows auf den Marken-Messeständen von Bosch und Siemens live kennenlernen. Auf ausgewählte Step-by-Step-Rezepte der Kitchen-Stories können Nutzer des Ökosystems aus der Home-Connect-App bereits heute zugreifen. Bald wird Kitchen Stories in neue Räume in Berlin ziehen. Hier soll eine Küche mit Ausstattung der Marken Bosch, Siemens und Neff entstehen, in denen neue Rezepte kreiert werden.

 

Innovative Interaktionsmöglichkeiten

Auf der diesjährigen IFA  wurden neben dem persönlichen Küchenassistenten Mykie („my kitchen elf“) außerdem noch viele weitere innovative Interaktionsmöglichkeiten für die vernetzte Küche präsentiert. Dazu gehört zum Beispiel auch PAI (“Project and Interact“). Dieser Projektor lässt sich über der Küchenarbeitsplatte montieren. Von dort aus projiziert er eine virtuelle Bedienschnittstelle auf die Oberfläche der Arbeitsplatte. Mithilfe eines 3D-Sensors werden die Gesten des Nutzers erfasst. Sie ermöglichen die Steuerung auf der virtuellen Bedienfläche. Damit lässt sich während des Kochens und Backens komfortabel auf diverse digitale Dienstleistungen des Home Connect Ökosystems zugreifen.

Anzeige