RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Freitag, 14. Dezember 2018

30.08.2018

DAB+ Aktion auf der IFA 2018

Auch 2018 bewerben ARD, Deutschlandradio, private Anbieter sowie weitere Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland im Umfeld der IFA wieder gemeinsam den heutigen Radiostandard.

(Bild: ARD)

Bis zum 8. September 2018 steht die Freude am Radiohören zum zweiten Mal in diesem Jahr im Mittelpunkt. Unterstützt wird die Aktion mit crossmedialen Maßnahmen wie TV- und Funkspots, Print- und Onlinemotiven sowie Programmhinweisen.

Freier Empfang unterwegs

Unter dem Slogan „DAB+, denn so geht Radio heute“ setzen die neuen Spots einen Schwerpunkt auf den klaren, digitalen Empfang – zum Beispiel im Auto oder in der Freizeit. Dabei liegt die Betonung auf dem freien Empfang, vor allem unterwegs.

Anzeigen und Social-Media-Postings setzen auf prägnante, saisonal passende Schlagzeilen. Sie verweisen auf die Website dabplus.de sowie den Fachhandel. In hunderten Elektromärkten schulen Promoter derzeit im Auftrag des Vereins Digitalradio Deutschland das Verkaufspersonal und platzieren DAB+ Werbematerial. Bundesweite Schwerpunkte bilden die Ballungsräume sowie ab Mitte September die Region Berlin/Brandenburg. Kunden, die ein neues DAB+ Radio kaufen möchten, profitieren in der Hauptstadtregion von Handelskooperationen zwischen Herstellern und Elektromärkten.

„Den Nutzwert herausstellen und die Vorteile von DAB+ dem Publikum näherbringen, das ist das Ziel unserer Aktionstage. Digitalradio ist einfach, überall zu empfangen, bringt Zusatzdienste und mehr Vielfalt. Wir freuen uns besonders, dass wir auch Rückenwind von der Politik bekommen, die DAB+ als europaweiten Standard weiter vorantreibt“, sagt Martin Wagner, Vorsitzender der ARD Hörfunkkommission.

Branchenübergreifende Aktionen

Die Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland werben dreimal im Jahr in bundesweiten Aktionszeiträumen. Ziel ist es dabei auf DAB+ und die fortschreitende Digitalisierung des Hörfunks aufmerksam zu machen. Hersteller, Netzbetreiber, öffentlich-rechtliche und viele private Programmanbieter tragen die Maßnahmen branchenübergreifend. Der dritte gemeinsame Aktionszeitraum ist zum Weihnachtsgeschäft geplant.

Die DAB+ Programmvielfalt hat in den vergangenen Monaten weiter zugenommen. Inzwischen gibt es über 200 unterschiedliche regional ausgestrahlte Angebote öffentlich-rechtlicher und privater Anbieter. Auf 98 Prozent der Fläche ist DAB+ inzwischen verfügbar, die Autobahnen sind fast voll ausgebaut. Über ein DAB+ Autoradio verfügen bereits 40 Prozent der Neufahrzeuge.

 

Anzeige