RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Samstag, 22. September 2018

01.06.2018

Das war die High End 2018

Insgesamt 530 Aussteller aus 41 Nationen kamen dieses Jahr zu Europas größter Spezialmesse für hochwertige Unterhaltungselektronik, der High End, nach München.

Bild: High End Society

Die Messe ging am 13. Mai 2018 nach vier Tagen zu Ende. 19.899 Besucher aus der ganzen Welt, darunter 7.557 Fachbesucher, wurden gezählt. Die High End ist für die Fachwelt eines der weltweit bedeutendsten Events der Audiobranche. Für das Publikum ist es eine einzige Erlebniswelt. Der Anteil der internationalen Fachbesucher lag bei 70 Prozent. Großbritannien, Schweiz, Italien und die Niederlande gehörten, nach Deutschland, zu den stärksten Besuchernationen.

Die Mischung aus Musikvorführungen, dem Schaulaufen edelster Gerätschaften, Workshops und spannenden Vorträgen zieht Händler, Endverbraucher sowie Vertreter aus der Audio- und Zuliefererbranche schon seit Jahrzehnten zur Messe nach München.

Großes Interesse an Streaming-Lösungen und herkömmlicher CD-Wiedergabe

 „Wir blicken auf vier Tage intensiver Gespräche mit Fachhandelspartnern, Presse und Endverbrauchern zurück. Herausstellen möchte ich dabei das hohe Interesse der Endverbraucher an qualitativen Vergleichen zwischen Streaming-Lösungen und herkömmlicher CD-Wiedergabe. Die High End hat sich als ‚the place to be‘ auch beim internationalen Publikum etabliert und ist somit Pflichttermin auch in 2019“, sagte der stellvertretende Vorstand der High-End-Society, Jürgen Timm.

Die diesjährige High End stand ganz im Zeichen der Musik. Multiroom- und Streaming-Komponenten für zuhause und unterwegs erfreuen sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit. Es existiert auch immer noch eine Rückbesinnung auf die analoge und haptische Welt. Damit besteht immer noch eine Nachfrage nach klassischem HiFi und Tonträgern zum Anfassen.

Treffpunkt der internationalen Audiobranche

Der Umzug der Technologiebühne (High-End-Kolleg) von der Halle in den großen Vorführraum K2A erwies sich als äußerst positiv. Die problematische Akustik durch den hohen Geräuschpegel der Halle entfiel damit. Hochkarätige Referenten berichteten über Musikserver & Streaming in der Praxis, Raumakustik, die Geschichte von Luciano Pavarottis erster unveröffentlichter Tonband-Aufnahme und außerdem Ursachen, Auswirkungen und Maßnahmen in Verbindung mit Elektrosmog durch Elektromobilität.

Innerhalb der vier Messetage ließen sich 519 Medienvertreter aus 40 verschiedenen Ländern akkreditieren. Die nächste High End findet vom 09. bis 12. Mai 2019 wieder im MOC in München statt.


Anzeige