RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Sonntag, 19. Mai 2019

18.02.2019

Deutsche TV-Plattform gründet Arbeitsgruppe und stellt Vorstand neu auf

Die Deutsche TV-Plattform gründet die Arbeitsgruppe Media over IP. Dr. Niklas Brambring, CEO von Zattoo, leitet die AG. Im Zuge dessen wird er Mitglied des Vorstands der Deutschen TV-Plattform.

Eigenen Angaben zufolge soll sich die Arbeitsgruppe mit der „Transformation der Verbreitung von Medieninhalten über hybride und konvergierende Infrastrukturen” (IP, 5G) und den damit verbundenen technischen Herausforderungen befassen. Parallel zur Gründung der AG Media Over IP wird die AG Terrestrik & mobile Media nach der erfolgreichen Umstellung der terrestrischen Programmverbreitung auf DVB-T2 HD beendet.

Weitere neue Vorstandsmitglieder

Ebenfalls neu im Vorstand ist Joachim Abel, Vice President Product Management Services Deutsche Telekom. Er verantwortet die Produktentwicklung und das Lifecycle-Management für alle Privatkunden-Dienste – wie z. B. Magenta TV – der Telekom Deutschland GmbH. Die Arbeitsgruppe Ultra HD wird seit Kurzem von Stefan Kunz, Vice President Broadcast Services Sky Deutschland, geleitet.

Er verantwortet die gesamte technische Wertschöpfungskette von der Signalerstellung der Sky Programme bis hin zur Verbreitung über die Plattformen Satellit, Kabel, IPTV und OTT an die Zuschauer.

Themen 5G und Ultra HD aktiv begleiten und mitgestalten

„Mit der steigenden Nutzung von Inhalten über IP nehmen auch die technischen Herausforderungen für die Verbreitung der Inhalte über IP-Infrastrukturen zu. Die neue Arbeitsgruppe Media over IP bietet der Branche hier ein ideales Forum, um sich über neue Ideen und Lösungsansätze zu informieren, Erfahrungen auszutauschen und Projekte anzustoßen. Ich freue mich sehr, dass wir für die Leitung der neuen Arbeitsgruppe mit Nick Brambring einen ausgewiesenen IP-Experten gewinnen konnten“, sagt Andre Prahl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform.

„Ich freue mich sehr über das Engagement von Joachim Abel und Stefan Kunz bei der Deutschen TV-Plattform. Wir bespielen eine große Bandbreite von 5G bis Ultra HD und mit dem neuen Team sind wir bestens aufgestellt, um diese Themen für unsere Mitglieder aktiv zu begleiten und wo möglich mitzugestalten“, ergänzt Prahl.

Anzeige