RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Donnerstag, 18. Juli 2019

17.12.2014

GfK und BVT erwarten Marktwachstum von 4 Prozent

Der Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) und die Marktforscher von der GfK Retail and Technology GmbH Nürnberg rechnen mit einem guten Jahresendspurt im Konsumelektronik- und Elektrohandel.

Marktanalyse der GfK

Der Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) und die Marktforscher von der GfK Retail and Technology GmbH Nürnberg rechnen mit einem guten Jahresendspurt im Konsumelektronik- und Elektrohandel. "Die guten Beschäftigungszahlen und niedrigen Zinsen halten die Konsumenten bei Laune. Die Verbraucher kaufen clever und smart. Fernseher mit superscharfem Bild, Smartphones als Alleskönner und Lifestyle für den Haushalt sind angesagt.", so der BVT-Geschäftsführer Willy Fischel auf der Jahrespressekonferenz des BVT.

Weihnachten sorgt für Umsatz
Die letzten Einkaufstage vor Weihnachten sind erfolgsentscheidend. Denn das Geschäft in November und Dezember macht immerhin 21 Prozent des Jahresumsatzes aus. Wenn alles gut läuft, so der Kölner Bundesverband und die GfK-Marktforscher, geben die Deutschen in diesem Jahr 4 Prozent mehr für technische Konsumartikel aus. Damit würde der Einzelhandel der technischen Branchen seinen Umsatz auf 56,4 Mrd. Euro steigern (2013: 54,1 Mrd. Euro zu Endverbraucherpreisen).

Stationär und Multichannel

Die Deutschen kaufen Technikprodukte vom Fernseher bis zur Waschmaschine zu 75 Prozent im stationären Handel (Konsumelektronik, Elektro-Großgeräte, Elektro-Kleingeräte, Informationstechnologie, Telekommunikation, Foto, Büroausstattung). Aber immer mehr Konsumelektronik- und Elektrohändler setzen auf Multichannel: Damit erhält die nahtlose Verbindung von Online- und Offlineaktivitäten einen immer größeren Stellenwert.

Anzeige