RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Samstag, 22. September 2018

14.06.2018

LG HomBot vertreibt Eindringlinge

Die smarten Staubsaug-Roboter von LG helfen dabei unerwünschte Eindringlinge von dem eigenen Heim fernzuhalten.

LG HOMBOT (Foto: LG)

Smarte Haushaltshelfer erhöhen die Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Die LG HomBot Staubsauroboter nutzen ihre Kamera-Augen, um sich selbst auf der zu reinigenden Fläche zu orientieren. Darüber hinaus schicken sie, wenn gewünscht, auch Live-Bilder aus dem Zuhause auf das Smartphone. HomeGuard, so heißt die smarte Überwachungsfunktion, die sich kürzlich für einen Wohnungsbesitzer in Holon, Israel, ausgezahlt hat.

Dies ist die Geschichte von Kobi Ozer. Am 29. April 2018 arbeitete er wie jeden Tag in seinem Büro. Sein LG HomBot schickte ihm auf einmal Fotos mit ungewöhnlichen Bewegungsmustern auf sein Smartphone. Ozer steuert alle seine Haushaltsgeräte aus der Ferne über die LG SmartThinQ App, so auch seinen HomBot. Die App ist mit der HomeGuard-Funktion des Staubsauger-Roboters von LG verbunden.

Künstliche Intelligenz für mehr Sicherheit

Die Funktion hatte tatsächlich einen Eindringling in Ozers Wohnung entdeckt, Fotos aufgenommen und die Bilder gleich per App versendet. Ozer informierte unverzüglich seine Nachbarn und die Polizei. Als diese eintraf, hatte sich der Eindringling schon längst aus dem Staub gemacht, wahrscheinlich vertrieben durch die Warnlichter des HomeBot. Es wurde nichts gestohlen.

Leben zu Hause wird einfacher, sicherer und komfortabler

Der LG HomBot WiFi reinigt in der Wohnung auch die für herkömmliche Staubsauger schwer zugänglichen Ecken. Darüber hinaus ist er mit praktischen Sicherheitsfunktionen ausgestattet: HomeView und HomeGuard. Die HomeView-Funktion dient in erster Linie dazu, die Umgebung des HomBots über seine Frontkamera zu erfassen.

Mit der HomeGuard-Funktion wird der Saugroboter sogar zum privaten Sicherheitsdienst. Ist sie eingeschaltet und das Gerät mit dem Mobiltelefon seines Besitzers über die LG SmartThinQ App verbunden, überwachen seine Bewegungssensoren das Zuhause in Echtzeit.

Sobald der HomBot ungewöhnliche Bewegungsvorgänge feststellt, sendet er sofort nacheinander fünf Bilder an das Mobiltelefon seines Besitzers. Die eigene Wohnung lässt sich so jederzeit aus der Ferne überwachen.



Anzeige