RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Donnerstag, 18. Juli 2019

22.01.2019

Messedoppel zieht positive Bilanz

Der Veranstalter der „imm cologne“ und LivingKitchen, die Kölnmesse, blickt auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück mit insgesamt 150.000 Besuchern aus 145 Ländern.

Stand: nolte, LivingKitchen, Halle 5.2 (Foto: Koelnmesse)

Die Besucherzahlen aus Übersee haben sich besonders gut entwickelt. Bei den Fachbesuchern gab es bemerkenswerte Steigerungen bei den Fachbesuchern aus China mit einem Plus von 23 Prozent, Nordamerika und Kanada plus 15 Prozent sowie Südamerika plus 29 Prozent. Eine Steigerung der europäischen Branchenprofis konnte aber auch verzeichnet werden: aus Griechenland (plus 31 Prozent), Irland (plus 30 Prozent) und Portugal (plus 31 Prozent). Um 13 Prozent nach oben kletterten die Besucherzahlen aus Osteuropa.

"Place to be" für die „globale Einrichtungswelt“

Ganze 50.000 Endverbraucher kamen an den Publikumstagen zu den Präsentationen – viele davon aus den Nachbarländern Belgien und den Niederlanden. Das Messedoppel überzeugte die Fachbesucher sowohl mit Quantität als auch mit Qualität. Fachhändler des Einrichtungsfachhandels und des Interior Designs, viele aus den Top-30-Handelsketten weltweit, wurden registriert. Auch die Branchengrößen im Online-Handel − hier u. a. Amazon, die Otto Group und Wayfair − nutzten sehr intensiv die Veranstaltung für ihre Geschäfte.

„Dieses Ergebnis unterstreicht einmal mehr, dass Köln für die globale Einrichtungswelt der ‚place to be‘ ist. In den vergangenen sieben Tagen ist deutlich geworden: Hier in Köln stellt die Branche die Weichen für das Business des kommenden Jahres“, erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

217 Aussteller aus 28 Ländern zeigten sieben Tage lang ihre Produkte. Ein Mix aus innovativen Herstellerpräsentationen, Weltpremieren neuer Küchenmöbel, Hausgeräte, Zubehör und dem inspirierenden Eventprogramm sorgte für kontinuierliche Frequenz von Besuchern an allen Messetagen.


Anzeige