RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Dienstag, 24. September 2019

21.08.2019

Mobiles Gaming auf dem Vormarsch

Gaming ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, so das Ergebnis einer aktuellen Bitkom-Studie, die Entwicklungen beim Spielverhalten beleuchtet.

(Bild: Samsung)

Im Rahmen einer Umfrage gaben 25 Prozent der Befragten an, dass für sie der digitale Spielgenuss genauso zum gesellschaftlichen Kulturgut gehört wie Bücher, Filme oder Musik. Ein Leben ohne Games ist für jeden Dritten unvorstellbar.

Mobiles Spielen liegt im Trend

Der Anteil der Gamer, die mit dem Smartphone spielen, stieg innerhalb eines Jahres um weitere sechs Prozent (von 79 auf 85 Prozent). Vor allem die jüngere Zielgruppe möchte dort spielen, wo sie sich gerade befinden, unabhängig von Geräteanforderungen und technischen Gegebenheiten. Die Hersteller stehen vor einer Herausforderung. Sie müssen eine nahtlose Multi-Device-Experience schaffen, um Spiele losgelöst von Ort und Zeit auf einer Vielzahl Geräte verfügbar zu machen.

Beinahe jeder Zweite der Befragten zeigte Interesse an Netflix für Games. 45 Prozent der Gamer würden eine Spiele-Flatrate auf einer Online-Plattform abschließen, um ohne Einschränkungen Spiele nutzen zu können. Darüber hinaus ist eine steigende Bereitschaft zu kostenpflichtigen Spielen erkennbar.

5G wird mobile Spielerfahrung revolutionieren

Dank Audiostreaming verzeichnete die Musikbranche im ersten Halbjahr 2019 die höchste Wachstumsrate seit 1993. Dieser Effekt ist auch beim Streaming von Spielen zu erwarten: Games ziehen in die Cloud. Diese Entwicklung wird sich nicht aufhalten lassen – auch wenn noch einige technische Hürden zu nehmen sind und die Preise sinken müssen. Den vergleichsweise neuen Markt wird 5G weiter beflügeln, da dadurch Cloud-Gaming mit Datenraten im Gigabit-Bereich möglich ist. Neue Standards in Sachen Schnelligkeit und Präzision sowie der vermehrte Einsatz von Techniken wie Augmented Reality und Virtual Reality werden das Spielerlebnis signifikant intensivieren und erweitern.

Zukünftig wird es noch mehr Spiele in der Mixed-Reality geben, in der man die reale Welt kreativ mit digitalen Inhalten vermischt. Spiele wie Pokémon Go zeigen, was möglich ist. Von 5G dürften auch sogenannte Serious Games profitieren. Darunter versteht man die spielbasierte Wissensvermittlung. Im Bereich des Lernens sowie der Aus- und Weiterbildung gewinnt dieser Ansatz zunehmend an Relevanz. Der 5G-Standard bietet mit seinen Möglichkeiten vollkommen neue Optionen für lebenslanges Lernen.
 

Anzeige