RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Freitag, 23. August 2019

04.04.2013

ProSiebenSat.1 senden weiter via DVB-T

ProSiebenSat.1 hat entschieden, seine Programme weiterhin über digitales Antennenfernsehen zu senden. Damit ist weiter eine große Programmvielfalt über DVB-T gesichert.

ProSiebenSat.1 hat entschieden, seine Programme weiterhin über digitales Antennenfernsehen zu senden. Damit ist weiter eine große Programmvielfalt über DVB-T gesichert. Zuvor hatte RTL bekannt gegeben, seine Programme nicht mehr über DVB-T zu verbreiten. Das langfristige Engagement von ProSiebenSat.1 sichert auf Dauer die Attraktivität des digitalen Antennenfernsehens in Deutschland. Bis zum Jahr 2018 ist gewährleistet, dass neben öffentlich-rechtlichen Programmen und Spartensendern auch die Angebote der ProSiebenSat.1-Gruppe über Antenne empfangbar sind. Damit bietet DVB-T den Zuschauern eine dauerhaft große Programmvielfalt, die bequem und ohne laufende Kosten zugänglich ist. Laut Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten nutzen rund 5 Millionen TV-Haushalte in Deutschland die digital-terrestrische Verbreitung, davon 3,7 Millionen Haushalte am Erstgerät. Mit der Fortführung der DVB-T Verbreitung gewährleistet ProSiebenSat.1 auch weiterhin zusätzliche Reichweite für den Werbemarkt.

"Wir haben uns dazu entschieden, auch weiterhin unsere Programme einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen. Damit sichern wir die Übertragung des Antennenfernsehens für Millionen von Haushalten in Deutschland“, so Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs von ProSiebenSat.1. „Jetzt erwarten wir eine tatkräftige Unterstützung aus der Politik, um diesen Übertragungsweg wirtschaftlich tragfähig zu halten."

Anzeige