RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Donnerstag, 14. November 2019

23.10.2019

Technik-Highlights auf Brömmelhaupt-Hausmesse

Der Fachgroßhändler lud am 11. und 12. Oktober 2019 nach Frechen bei Köln zur eigenen Hausmesse 'Kleine Funkausstellung'. Gemeinsam mit über 60 Ausstellern präsentierte man zahlreiche IFA-Highlights.

Robert Drosdek, Geschäftsführer von Brömmelhaupt (Foto: Brömmelhaupt)

Seit vielen Jahren ist das Event ein Pflichttermin in Sachen Haushalts- und Unterhaltungs-Elektronik, auf dem sich Fachhändler aus ganz Deutschland informieren und austauschen. Dieses Jahr kamen mehr als 500 Fachhandelskunden. Zwei Tage lang stellten Markenhersteller Innovationen für das technische Zuhause von heute und morgen vor.

Der italienische Hersteller SMEG, der mit seiner Symbiose aus italienischem Design und
praktischem Nutzen die deutschen Haushalte erfrischt, war zum ersten Mal mit dabei.
 „Das Interesse an unseren Produkten war enorm und unsere Premiere auf der Kleinen Funkausstellung ein voller Erfolg. Wir freuen uns schon jetzt, mit einer erweiterten Produktauswahl zurückzukommen“, verkündete das Team auf dem SMEG-Stand.

Neuheiten und Trends der Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte sowie Satellitentechnik

Mit dem Besucherzulauf waren auch alle anderen Aussteller zufrieden. Bosch stellte unter anderem wiederverwendbare Vakuumbeutel und eine Kombination aus vernetzter Waschmaschine und Trockner vor. LG präsentierte den ersten Apple-Homekit vernetzten OLED-TV und auch Philips zeigte seine brandneuen OLED-Modelle 934 und 854.

Brömmelhaupt selbst präsentierte zusammen mit der Telering das größte Dienstleistungsangebot in der langen Geschichte der Hausmesse. Insgesamt acht Dienstleister informierten die Besucher über wichtige Themen wie Finanzierung, bargeldloses Zahlen, Forderungsmanagement, Garantieverlängerung, Stromvermarktung, EDV-Systeme, Reparaturportal, Kfz und vieles mehr. Die hauseigenen Fachhandelskonzepte Esperto und ‚Wir lieben Technik‘ waren auch vertreten. Das schlüsselfertige Kaffee-Konzept Esperto setzte man auf einem eigenen Stand aufwendig in Szene.

„Die Händler lobten unser durchdachtes Konzept, das sich auf jede Ladengröße übertragen lässt. Auch die neuen PoS und Werbemittel sowie unsere Social-Media-Aktivitäten überzeugten auf ganzer Linie“, freut sich Jochen Ernst, Esperto-Beauftragter bei Brömmelhaupt und ergänzt stolz: „Wir dürfen in Zukunft viele neue Espertos in unserem Netzwerk begrüßen.“ Bislang sind über 60 Fachhändler mit dabei.

Rüdiger Plep, Leiter Geschäftsentwicklung Einzelhandel bei Brömmelhaupt, präsentierte auf dem Wir-lieben-Technik-Stand einen sogenannten Magic-Table, auf dem Produkte virtuell vorgestellt werden können. „Hiermit kann der Fachhändler seinen Kunden auch Produkte vorführen, die er gerade nicht im Laden hat und das bis ins Detail. Darüber hinaus lassen sich Produkt-Konfigurationen durchführen. Das Ganze funktioniert intuitiv mit Wischtechnik, so wie bei einem Smartphone“, erklärt Plep.

Positives Denken in schwierigen Zeiten

Brömmelhaupt spricht mit ‚Wir lieben Technik‘ gezielt Fachhändler an, die ihr eigenes Ladenprofil nach außen schärfen möchten oder nach einer ganzheitlichen Nachfolgelösung suchen. „Unsere Hausmesse ist auch immer ein Stimmungsbarometer der Branche“ betont Robert Drosdek, Geschäftsführer von Brömmelhaupt.

Er fügt schmunzelnd hinzu: „Dieses Mal war die Stimmung
besonders gut. Nein, Scherz bei Seite, wir alle wissen, dass die Zeiten nicht rosig sind und wir alle mit anpacken müssen, um den Fortbestand des beratungsstarken Fachhandels zu sichern. Wir bei Brömmelhaupt tun alles dafür, dass unsere Kunden weiterhin erfolgreich bleiben – ob mit Beratung, Dienstleistungen oder eigenen Konzepten. Daher freue ich mich umso mehr, dass so viele Fachhändler unserer Einladung gefolgt sind, um hier mit uns in den Dialog zu treten. Denn die Messe lebt eben nicht nur von den – zweifelsohne tollen und teils bahnbrechenden – technischen Innovationen, die unsere hochkarätigen Hersteller dieses Jahr wieder auf den Markt gebracht und bei uns präsentiert haben. Uns ist es wichtig, nah an den Bedürfnissen der Fachhändler zu sein und ihnen buchstäblich mit offenen Augen und Ohren als Partner zur Seite zu stehen. Dafür wollen wir auch Synergien nutzen und neu schaffen, etwa zwischen Herstellern und uns als Distributor, die dem Einzelhandel neue Möglichkeiten eröffnen. Das schließt auch lokale Kooperationen mit ein, wie an dem Beispiel der Kölner Kaffeemanufaktur schön zu sehen ist. Unser Ziel ist ein starkes Miteinander, das für alle Beteiligten langfristige Perspektiven schafft und gewinnbringend ist. Unsere Hausmesse ist dafür eine ideale Plattform. Von hieraus ergeben sich jedes Jahr wieder tolle Kooperationen und neue Impulse für die gesamte Branche. Das wurde auch durch Fachhändler bestätigt, die unsere Hausmesse lobten und trotz schwieriger Zeiten motiviert und mit einer positiven Grundstimmung wieder nach Hause fuhren – und genau darauf kommt es an!“

Anzeige