RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Freitag, 14. Dezember 2018

18.09.2018

TechniSat zufrieden mit IFA 2018

Auf einer Fläche von 830 Quadratmetern präsentierte das deutsche Unternehmen neue Produkte, Technologien und Dienstleistungen.

„Die IFA 2018 war für uns die perfekte Plattform, um uns als Anbieter vernetzter Lösungen für ein smartes Zuhause zu präsentieren. Wir haben unser innovatives Smart-Home-System um zahlreiche neue Funktionen und neue Produkte für Smart Living, wie z. B. den Staubsauger-Roboter TECHNIMAX SR, erweitert. Mit der Anbindung unseres Systems an Alexa von Amazon folgen wir dem aktuellen Trend der Sprachsteuerung, die die Bedienung von Smart Home noch einfacher und vor allem zugänglicher macht“, sagte Stefan Kön, Geschäftsführer TechniSat Digital GmbH. TechniSat stellte auf der Messe ein neues Software-Update vor, das bereits im Markt befindliche Geräte um dieses Feature ergänzen wird.

Bild und Ton vereint

Der Sound ist mit dem Einzug der ultrascharfen Fernseher immer wichtiger geworden. Diese Entwicklung sieht man auch an den Audio-Trends. Der actiongeladene Blockbuster oder das emotionale Fußballspiel leben nicht nur vom schärfsten Bild, sondern auch vom klaren Klang. Der einfache Fernsehton reicht aber oftmals nicht, um die Stadion-Atmosphäre ins Wohnzimmer zu übertragen.

Auf der IFA präsentierte TechniSat eine Lösung für alle TV-Geräte, die ein hervorragendes Bild liefern, aber herausragende Empfangs- und Tonqualitäten vermissen lassen. Bei der Sonata 1. handelt es sich um eine Kombination aus Ultra-HD-Receiver und hochwertiger Soundbar. Diese wurde gemeinsam mit ELAC entwickelt.

Digitalradios „Made in Germany“

Die Nutzung des Digitalradios wächst konstant weiter. Im Digitalradio-Bereich erweitert TechniSat stetig sein Produktportfolio. Das Unternehmen ist Marktführer im DAB+ Segment. Auf der IFA 2017 stellte man das erste Digitalradio „Made in Germany“ vor. Dieses Jahr folgten drei weitere Modelle, die in Deutschland entwickelt und produziert werden.

„Mit unseren Produktneuheiten im Digitalradio-Bereich und den drei neuen Digitalradios ‚Made in Germany‘ setzen wir ein klares Statement zur Radiodigitalisierung“, betont Stefan Kön. „Der diesjährige Auftritt auf 830 qm war der größte unserer über 30-jährigen Unternehmensgeschichte und etwas ganz Besonderes für uns. Zum ersten Mal traten wir als Techniropa Holding auf und präsentierten, neben TechniSat, auch Produkte unserer Schwesterunternehmen Telestar, TECHNIBIKE und Formitable auf einer gemeinsamen Fläche. Die Resonanz war sowohl seitens des Fachpublikums als auch der Öffentlichkeit durchweg sehr positiv. In diesem Jahr konnte nicht nur TechniSat, sondern die gesamte Techniropa Holding ihre Leistungsfähigkeit mit innovativen Produkten unterstreichen“, resümierte Stefan Kön den diesjährigen IFA-Auftritt des Unternehmens.

Anzeige