RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Freitag, 23. August 2019

19.07.2019

Telekom startklar für 5G in Deutschland

Bis Ende des Jahres 2019 sollen etwa 300 5G-Antennen an mehr als 100 Standorten gebaut und in Betrieb genommen werden, so will es die Telekom.

5G-Ausbau startet in Deutschland durch die Telekom

In Berlin und Bonn starten die Arbeiten, dann folgen Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München. In den kommenden 1,5 Jahren sollen insgesamt die 20 größten deutschen Städte an das 5G-Netz angebunden werden. Vor allem in den Ballungsräumen sieht man für die Anwender einen hohen Nutzen.

„Mit der Frequenzauktion haben wir das Ticket für die 5G-Zukunft gelöst. Nun wollen wir 5G möglichst schnell auf die Straße, zu unseren Kunden, bringen. Es ist unser Anspruch, immer das beste Netz zu haben – das gilt auch für 5G. In Deutschland sind bereits fast drei Viertel der Antennenstandorte mit Glasfaser angeschlossen – wir setzen darauf jetzt auf“, so Dirk Wössner, Vorstand Telekom Deutschland. „Unsere Teams arbeiten mit Hochdruck in allen Bereichen: Vom Netz über die Tarife bis zu den Geräten und Anwendungen – wir geben überall Vollgas, damit es noch in diesem Jahr mit 5G losgehen kann. Dafür brauchen wir klare Rahmenbedingungen und Pragmatismus auf Seiten der Behörden. Besonders bei Fragen zu regionalem Spektrum, lokalem Roaming, der Verwendung der Auktionserlöse sowie den Genehmigungsverfahren, die in Deutschland zu lange dauern.“

Erste Geräte und Tarife verfügbar

Neben LTE will die Telekom künftig auch im Mobilfunknetz 5G anbieten. „5G ist die Zukunft. Dennoch wissen wir, dass wir auch im Bestandsnetz noch Aufgaben haben. So steht der LTE-Ausbau weiterhin voll im Fokus. Allein dieses Jahr wollen wir etwa 2.000 Mobilfunkstandorte neu aufbauen. Es geht darum, besonders im ländlichen Raum Lücken zu schließen“, so Dirk Wössner zu den Plänen.

Gemeinsam mit der Industrie entwickelt die Telekom sogenannte 5G-Campusnetze, bei denen der Ausbau nach dem Bedarf des Geschäftskunden erfolgt. „Mit Osram oder dem Automobilzulieferer ZF arbeiten wir bereits am 5G-Netz“, erklärt Claudia Nemat, Vorstand der Telekom für Technologie und Innovation. „Egal ob Mobilitätskonzepte in Städten, Produktion in der Industrie von morgen oder virtuelle Realität im Unterhaltungssektor: 5G ist der Schlüssel dazu. Die Industrie kann auf uns als Partner beim 5G-Ausbau zählen.“

Die ersten Geräte und passenden Tarife für die 5G-Nutzung sind bereits verfügbar. Start-ups werden ebenfalls mit ihren Produkten in die Entwicklung und Technik eingebunden.

Anzeige