RSS-Feed der Nachrichten von rfe und eh|

Donnerstag, 24. Oktober 2019

13.09.2019

Telering auf der IFA 2019

Zahlreiche Fachhändler der Telering-Kooperation kamen mit etlichen Fragen nach Berlin: Was kommt? Was bleibt? Womit kann ich meine Kunden glücklich machen?

Telering-Stand auf der IFA 2019 (Foto: Telering)

Am Telering-Stand fanden sie Antworten, Ruhe vom Messetrubel sowie jede Menge Informationen und Inspirationen.

„Unser Stand war an allen sechs Messetagen sehr gut besucht“, berichtet Telering-Geschäftsführer Franz Schnur. „Unsere Fachhändler sind positiv gestimmt und blicken zuversichtlich auf das kommende Weihnachtsgeschäft.“

Telering-Mitarbeiter berieten Fachhändler

Auch der Ladenbaupartner OBV Storedesign war vor Ort. Am Telering-Stand baute er das neue Präsentationssystem rund ums Thema Bodenpflege auf. Das hochwertige POS-Möbelsystem kommt bei den Fachhändlern sehr gut an. Die Elemente sind modular angelegt und lassen sich problemlos in bestehende Systeme integrieren.

Die Fachhändler nutzten die Gelegenheit, sich mit ihren Kooperationskollegen auszutauschen und ließen sich von den Telering-Mitarbeitern beraten. Am PC zeigte man ihnen, wie einfach es ist, mit dem Homepage-Generator Markenkliq eine persönliche Homepage zu erstellen. Sie lernten darüber hinaus, wie man für sein Geschäft einen Google-My-Business-Eintrag anlegt oder einen Facebook-Account einrichtet.

Online-Marketing-Broschüre verfügbar

Die Mainzer haben alle digitalen Marketing-Maßnahmen in einem Online-Leitfaden zusammengefasst, da der digitale Marketing-Baukasten der Telering in den vergangenen Jahren immer umfangreicher wurde. Fachhändler konnten sich am Telering-Stand ein Exemplar mitnehmen. Die Online-Broschüre wird den Fachhändlern, die es nicht zur IFA-Messe nach Berlin schafften, zugesandt.

„Nun kann jeder Fachhändler auch zu Hause in Ruhe nachlesen, welche Möglichkeiten des Online-Marketings es gibt, welche für sein IQ-Fachgeschäft sinnvoll sind und vor allem, wie er sie erfolgreich umsetzen kann“, erläutert Franz Schnur Sinn und Zweck der Broschüre.

Alles in allem zog Franz Schnur nach sechs Messetagen eine sehr positive Bilanz: „Wir hatten viele Besucher, führten interessante Gespräche und knüpften neue Kontakte.“

Anzeige